Erstaunliches

Warum Frauen schneller frieren als Männer

Das liegt in erster Linie an der unterschiedlichen Muskelmasse. Während der Körper von Frauen zu 25 % aus Muskeln besteht, sind dies bei Männern ca. 40 %. Die Bewegung der Muskeln erzeugt Wärme, unser Körper wird aufgeheizt. Logische Konsequenz: Mehr Muskeln = Höhere Wärmeproduktion.

Eine weitere Ursache ist die Dicke der Haut. Dadurch, dass die Haut von Frauen um ein Siebtel dünner ist als die von Männern, schlagen die Kälterezeptoren auf der Haut bei Frauen also früher Alarm.

Quelle: tv14

Lakritze macht impotent

Männer, die zu viel von der schwarzen Nascherei zu sich nehmen, können durchaus Probleme bekommen. Laut einer italienischen Studie reduzieren 7 Gramm Lakritze pro Tag innerhalb von vier Tagen den Testosteronspiegel um die Hälfte. Potenzprobleme können die Folge sein. Vermutet wird ein Zusammenspiel des Wirkstoffs Glycyrrhizin mit einem körpereigenen Enzym, das an der Testosteronproduktion beteiligt ist.

Kleiner Trost für alle Männer (und Frauen): Nach viertägigem Lakritze-Verzicht erholt sich der Blutspiegel wieder. Längerfristige Konsequenzen hat man also nicht zu befürchten.

Quelle: GMX

Braune Eier - Weiße Eier

Warum sind manche Hühnereier weiß und andere braun?
Es liegt weder am unterschiedlichen Futter noch am unterschiedlichen Gefieder. Es ist genetisch bedingt. Erkennen kann man dies an den weißen bzw. roten Ohrläppchen.

Radiobericht, Okt. 2001

Schrumpfen

Ab 30 geht's mit der Körpergröße bergab, bei Frauen schneller als bei Männern. Die büßen zwischen 30 und 70 Jahren etwa drei Zentimeter ein, Frauen im Durchschnitt fünf. Im Alter von 80 Jahren beläuft sich der gesamte Größenverlust auf fünf bzw. acht Zentimeter.
So das Ergebnis einer amerikanischen Langzeitbeobachtung an über 2.000 Personen.

test, Heft 10/2001

Orientierungsvermögen

Früher wurde ich immer ganz narrisch, wenn meine Frau als Beifahrerin im Auto die Navigation übernehmen sollte, und dies nicht so funktionierte, wie ich mir das vorstellte. Seit mir nachstehende Info über den Weg gelaufen ist, sehe ich dies jedoch absolut locker.

"Die jüngste Studie des Verbandes amerikanische Neurologen allerdings gibt uns zu denken: Um zu entscheiden, wo links und wo rechts ist, braucht das weibliche Gehirn siebenmal länger als das männliche - und spuckt dann zu 23 Prozent noch die falsche Entscheidung aus. Orientierungssinn und räumliches Vorstellungsvermögen sind obendrein gering entwickelt. Einen architektonischen Entwurf als Gebäude vorzustellen gelingt nur 11 Prozent der Frauen so gut wie durchschnittlich orientierungsfähigen Männern."

HÖRZU, Heft 39, 22.9.2000

Wo erschuf Frankenstein sein Monster?

Frankenstein studierte an der Universität von Ingolstadt. Dort schuf er auch sein Monster. Der Autor des berühmten Schauerromans war übrigens eine Frau: Marry Wollstonecraft Shelley, die das Buch im Alter von knapp 20 Jahren schrieb.

Werbung der Münchner Volkshochschulen "Man lernt nie aus", Oktober 2000